Thiebauthschule Ettlingen Grundschule
Thiebauthschule EttlingenGrundschule

Herbstferien bis Weihnachtsferien

Was dringend mal geschrieben werden muss…

Am letzten Mittwoch fand das jährliche Adventskaffeetrinken aller Ehrenamtlichen an der Thiebauthschule statt. Bei dieser Gelegenheit sahen sich alle fleißigen Lesepatinnen, Rechenpaten, Hausaufgabenbetreuer, Ausflugsbegleiter und verbrachten einen vergnüglichen Nachmittag miteinander. Beim Reden, über die Welt philosophieren und feinem Kaffee und Kuchen hatten wir alle miteinander einen schönen Nachmittag.
Alle Ehrenamtlichen verbringen pro Woche ein bis zwei Stunden an der Schule und unterstützen die Kinder beim Lesen üben, beim Rechnen lernen, beim Hausaufgaben machen oder begleiten uns Lehrerinnen auf einem Ausflug – und das alles ohne Bezahlung und einfach nur, weil es Freude macht und sie sich engagieren wollen. Schön, dass es euch gibt! Vielen Dank für das Zeitgeschenk.

Advent – warten sich bereit machen

Jeden Montag treffen sich alle Kinder und Lehrerinnen der Thiebauthschule zum adventlichen Singen. Gemeinsam warten wir auf Weihnachten. So hörten wir die Geschichte von Nico, der den Nikolaus besucht – er wollte ihm mal sagen, dass man Kinder auch loben darf und nicht nur sagen, was alles nicht klappt.

Diese Woche hörten wir selbstgeschriebene Gedichte aus der dritten Klasse – sehr beeindruckend!

Voller Staunen konnten wir der Ukulele- und Rhythmusgruppe bei Ihren Vorträgen zuhören und das Minikonzert genießen.

Advent ist auch die Zeit des Freudebringens: Der Chor- und die Rhythmusgruppe haben den Sternlesmarkt eröffnet, die Theater-AG und der Chor besuchen Seniorenstift und Kolpingfamilie. Vielen Dank allen, die uns unterstützen die kindliche Freude und das Engagement dorthin zu bringen.

Gatatumba lasst uns singen, denn schon bald ist Weihnachtszeit!

Buen appetito, bon apétit, god aptit, enjoy your meal!

Am Freitag ließen wir es uns in der Klasse 4b so richtig gut gehen! Nachdem wir schon mehrere Wochen in Sachunterricht das Thema Europa erarbeitet hatten, veranstalteten wir nun ein Europabuffet in der Klasse. Jeder Schüler und jede Schülerin brachte eine Spezialität aus einem europäischen Land mit. Der Tisch war so reich gedeckt, dass gar nicht alle Speisen auf unser Foto passten! Es gab Calzone und Pizza aus Italien, portugiesisches Gebäck, Brioche, Crèpes (mit Nutella oder Zimt-Zucker!), Madeleines, Schokocroissants und Käse-Trauben-Spieße aus Frankreich, Haferplätzchen und Köttbullar aus Schweden, norwegische Hörnchen, Datteln im Speckmantel, Mandarinen und Erdnüsse aus Spanien, einen englischen Früchtekuchen und belegte Brote aus Deutschland. 

Uns allen schmeckte es richtig gut und wir waren pappsatt, als es zur großen Pause läutete. 

Monster- Monster

Am letzten Freitag waren die Kinder aus der Affenklasse in der Stadtbibliothek und erfuhren so einiges über Monster in Büchern. Michael Schober zeigte ihnen eine Menge Tricks, wie man seine monstermäßigen Ideen umsetzen kann.
So macht es z.B. Sinn, den Bleistift erst ganz hinten anzufassen und mit diesem lockeren Stift eine erste Zeichnung zu machen. Oder wusstet ihr, dass man beim Gesichterzeichnen darauf achten muss, dass die Ohren auf der gleichen Höhe sind wie die Augen? Und beides ziemlich genau in der Mitte des Kopfes?

Dann ging es ans Monstermalen: Gemeinsam entstand ein Klassenmonster und viele witzige kleine Monster der einzelnen Kinder: Ein Würstchenmonster, ein Monstermonster und viele mehr.
Die Kinder fanden die Stunde in der Bibliothek monstermäßig gut. Vielen Dank, dass wir mal wieder kommen durften!

Hör mal, wer da hämmert!

In der letzten Woche entstand in der Klasse 4b im Kunst-Werken-Unterricht etwas ganz Besonderes: Jedes Kind durfte sein eigenes Vogelhaus aus Holz bauen.

Der Papa von Emily, Herr Maar, hatte das ganze Material dafür besorgt und vorbereitet. Am Donnerstag und Freitag nahm er sich vormittags frei, um im Unterricht dabei sein zu können. Er erklärte allen sehr genau und mit viel Geduld, was sie zu tun hatten, so dass am Schluss jedes der 24 Vogelhäuschen richtig schön wurde.

Zuerst mussten die bereits zugesägten Teile mit Schmirgelpapier geglättet werden. Dann wurde die Bodenplatte mit den Pfeilern verschraubt, auf die anschließend das Dach montiert wurde. Dabei lernten die Schüler den Umgang mit einem Akkubohrschrauber: Vorbohren, Senken und Schrauben (und manchmal auch Schrauben wieder entfernen). Nun wurden am Dach noch Leisten angebracht, die zunächst geleimt, dann aber für den besseren Halt auch noch genagelt wurden. Einen Nagel mit dem Hammer gerade einzuschlagen, ohne dass man sich auf die Finger klopft, war gar nicht so einfach. So musste auch der ein oder andere Nagel mit der Zange wieder entfernt werden, bevor er richtig saß. Die Leisten für die Bodenplatte mussten zunächst noch zurecht gesägt werden. Die Kinder merkten schnell, wie wichtig es ist, vor dem Sägen genau zu messen, damit am Schluss auch alles passt und schön aussieht. Schließlich wurde das Dach noch mit Schindeln verkleidet, und fertig war das Vogelhaus!. Zu Recht waren die Schüler sehr stolz auf ihre Werke! "Warum können wir nicht immer mit Holz arbeiten?", war von vielen zu hören.

Wer wollte, durfte sein Haus dann noch mit Acrylfarben anmalen.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Herrn Mahr! Ohne seine Vorbereitungen, sein Werkzeug und seine sachkundige Unterstützung wäre diese Aktion nicht durchführbar gewesen.

 

Pfffikus-AG unterwegs - Uffm Robberg

Am vergangenen Freitag trafen sich um 14.30 Uhr bei goldenem Oktoberwetter zehn Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 an der Thiebauthschule.

Nein, Nachsitzen war nicht angesagt, handelte es sich bei diesen Schülern doch um ausgesprochen nette und interessierte Kinder der Pfiffikus-AG.

Mit Rucksack, gutem Schuhwerk und Wanderlust ausgestattet, machte sich die Pfiffikusgruppe auf den Weg zu einer sagenhaften Wanderung unter Regie von Mundartdichter Michael Köhler, der die Kinder nach einem halbstündigen „Berganstieg“ am Weißen Häusle erwartete.

Neben der Lust am Wandern und Draußensein konnten die Kinder an diesem Nachmittag ausgewählten Geschichten und Gedichten rund um den Ettlinger Hausberg lauschen, natürlich „uff Badisch“ bzw. Eddlingerisch.
„Also ich verstehe gar nichts!“, so zunächst die Reaktion der Kinder auf das Gedicht „‘s weiße Heisle Meisle“. Doch mit gezielter Übersetzungshilfe und nochmaligem Vorlesen einzelner Textpassagen kamen die Kinder den Inhalten der Mundarttexte immer besser auf die Spur.

Einige mutige Kinder fanden auch Spaß am Vorlesen der Texte, „die sich irgendwie lustig“ anhörten und eine echte Leseherausforderung auch für bewährte Leser darstellten.

Über die Friedrichshütte (wichtige Essenspause!) ging es dann weiter zum Bismarckturm, wo man auch einige „Keschde“ fand, die ganz schön in „de Pfode schdupfle“, wie es in einem weiteren Gedicht von Michael Köhler so schön hieß.

Zwei längere Mundarttexte zu den Sagen „Der Saure vom Weinberg“ und „Die Singerhex“, waren den Kindern schnell eingängig, weil diese schon die Oma erzählt

hatte, bzw. in der Schule gelesen worden waren.

Nach viel zu kurzen zwei Stunden kehrte die Pfiffikusgruppe dann gegen 16.30 Uhr an die Schule zurück und jeder Teilnehmer durfte eine kleine Mundartgedichtsammlung Michael Köhlers mit nach Hause nehmen .

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön meinem Schwager und Mundartdichter Michael Köhler, der diesen besonderen Nachmittag ermöglicht hat.

Ebenso ein Dankeschön an alle teilnehmenden Pfiffikus-Kinder, es hat sehr viel Freude gemacht mit euch unterwegs zu sein.

von Heidi Köhler

Aktuelles

Unser Schulsekretariat ist die nächsten Wochen nicht vollständig besetzt. Bitte schreiben Sie uns eine email, wir rufen dann sobald als möglich zurück oder antworten ebenfalls per Mail.

 

poststelle(at)thi-ettlingen.de

Wir wünschen allen schöne, erholsame Ferien. Kommt alle gesund und munter wieder. Wir freuen uns auf euch!

 

Sommerferien bis einschl. Di, 10.09.2019

 

Unterrichtsbeginn am Mi, 11.09.2019; 8:30 Uhr bis 12.10 Uhr

 

Mi, 11.09.2019, 19.30 Uhr

Elternabend für die Schulanfängereltern

 

Do, 12.09.2019

Einschulung der neuen Erstklässler

14.15 Uhr Gottesdienst in der Johanneskirche

15.15 Uhr Einschulungsfeier in der Aula der Thiebauthschule

 

 

Thiebauthschule
Pforzheimer Str. 20
76275 Ettlingen

 

Telefon Schule

07243 101330

 

Telefon Schulkindbetreuung

07243 1018923


Unsere Sekretariatszeiten

Unser Sekretariat ist während der Unterrichtszeiten wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr


Kontaktformular Schule

 

Kontaktformular Schulkindbetreuung

 

 

letzte Aktualisierung

05.09.2019

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thiebauthschule