Thiebauthschule Ettlingen Grundschule
Thiebauthschule EttlingenGrundschule

Herbstferien bis Weihnachtsferien

Strahlende Augen

… hatten Alt und Jung als der Chor und die Theatergruppe der Thiebauthschule die Weihnachtsgeschichte und Kindergesang in das Stephanus-Seniorenstift am Stadtbahnhof brachten.

Ein große Stern fiel auf die Erde – aber zum Glück gibt es immer Engel, die ihn halten. Diese Botschaft wurde gesungen und gespielt und der Stern strahlte dann als Weihnachtsstern besonders hell über dem Geschehen von Bethlehem. Diese uralte Glaubensgeschichte von der Geburt Christi erzählten die Viertklässler in ihrem Theaterstück für die aufmerksamen Zuschauer, die schon um die 90 Weihnachtsfeste erlebt hatten und sich freuten, dass dieses Fest noch immer so wichtig ist und die Menschenherzen erhellt. Gemeinsam sangen Alt und Jung „Alle Jahre wieder“, um sich auf das Fest einzustimmen.

Vielen Dank für die Gestaltung dieser anrührenden Weihnachtsfeier an alle Kinder, die sich so fleißig engagieren, an Frau Seifried und Frau König, die mit den Kindern in Chor und Theatergruppe arbeiten und an Herrn Turek von der Musikschule Ettlingen, der den Gesang auf dem Klavier unterstützte.

Die Weihnachtsfreude bringen die Kinder auch noch in das Stephanusstift am Robberg und in die Kolpingfamilie.

Wir wünschen allen, die unsere Arbeit über das Jahr hinweg begleiten, uns tragen und mit uns den Schulalltag gestalten ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Vorlesestunde in der Thiebauthschule

 

„Vorlesen ist die Mutter des Lesens“, so hatte schon Johann Wolfgang von Goethe erkannt. An der Thiebauthschule fand am Freitag daher eine große Vorleseaktion für alle Schüler statt.

Alle Lehrerinnen sowie sechs ehrenamtliche Lesepaten standen bereit, um in kleinen Gruppen von zehn bis zwölf Schülern eine Schulstunde lang vorzulesen.

Die einen hörten aus dem Buch „Ottos Geheimnis“ eine Liebesgeschichte mit Schildkröte, andere erlebten, wie Maus Lindbergh ein Flugzeug erfand, um nach Amerika zu fliegen.

Gemeinsam mit dem Diener Kotzbrocken wunderten sich manche über den seltsamen Speiseplan des Sultans, mit „Rigo und Rosa“ machten sich einige Gedanken über eine Freundschaft zwischen Leopard und Maus. Was „Henry der Schreckliche“ alles unternahm, um einer Impfaktion in der Schule zu entgehen, fanden viele witzig.

In einer Gruppe wurde die Geschichte von „Räuber Ron“ vorgelesen, der den Weihnachtsmann überfällt, andere ließen sich von Cowboy Jim begeistern. Auch klassische Märchen wie „Sterntaler“, „Schneeweißchen und Rosenrot“ und „Der Süße Brei“ kamen zu Gehör, oder die russische Weihnachtsgeschichte „Es klopft bei Wanja in der Nacht“.

Dabei wurde in vielen Gruppen nach dem Zuhören noch gebastelt, gemalt oder experimentiert.

Viel zu schnell ertönte der Pausengong, denn die Kinder hätten sehr gerne noch weiter zugehört.

Kommentar von Niclas, einem Viertklässler: „Das solltet Ihr unbedingt nächstes Jahr wieder machen! Schade, dass wir dann nicht mehr hier in der Schule sind.“

Den ehrenamtlichen Lesepaten gilt ein besonderer Dank, denn durch ihre Mithilfe war das Angebot noch größer und die Gruppen kleiner, wodurch eine besonders gemütliche und heimelige Atmosphäre beim Vorlesen möglich war.

„Katze, Ziege, Elefant!“

 

Am letzten Freitagnachmittag waren aus einem Raum in der Thiebauthschule seltsame Töne zu hören! Der freie Trommellehrer Christian Fritz (www.krachkunst.de) war zu Besuch, um einer Gruppe von fünfzehn Zweit-, Dritt- und Viertklässlern im Rahmen der Pfiffikus-AG „die Trommeltöne beizubringen.“ Wenn alle den gleichen Rhythmus auf der Djembe oder Cajon trommeln, kommt ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk zustande. Dabei muss man sich aber schon konzentrieren, und es kann auch sein, dass die Handflächen am Schluss nicht nur rot sind, sondern auch ein bisschen wehtun.

Christian Fritz erklärte den Kindern mit viel pädagogischem Geschick und sehr humorvoll die Technik, wie man auf den Schlaginstrumenten verschiedene Töne erzeugen kann. Zu den Tiernamen „Katze, Ziege, Elefant“ gelang es schnell, einen passenden Rhythmus einzustudieren, später spielte die Gruppe sogar zweistimmig, als noch die „A-meise“ dazu kam.

Viel zu schnell war die einstündige Veranstaltung vorbei!

Herzlichen Dank an Christian Fritz, der mit seiner schwungvollen Art bei den Schülern große Begeisterung geweckt hat. Am Schluss war allen klar: Trommeln macht Spaß!

Auf dem Sternlesmarkt

 

Am Donnerstag wurde der Ettlinger Sternlesmarkt eröffnet. Mit dabei war der Schulchor der Thiebauthschule.

Zur Einstimmung sangen die rund sechzig Kinder das Lied vom Weihnachtsmarkt. Danach wurde in Auszügen das kleine Singspiel  „Großer Stern, was nun?“  von Peter Schindler aufgeführt. Der große Stern war verschwunden und wurde von den Engeln überall gesucht. Schließlich fanden sie ihn am Boden, er war vom Himmel gefallen und zu schwach, um wieder aufzusteigen. Zum Glück halfen ihm die drei Schutzengel, mit ihrer Hilfe schaffte es der große Stern wieder rechtzeitig hoch an den Himmel, so dass er am Heiligen Abend leuchten konnte.

Nun begrüßte Oberbürgermeister Arnold die Gäste, las das Märchen vom Sterntaler vor und eröffnete den Weihnachtsmarkt offiziell. Zum Abschluss sang der Chor gemeinsam mit dem Publikum das Lied „Blinke, blinke, großer Stern“. Die gesamte Aufführung hatte Ingrid König mit den Kindern einstudiert und, begleitet wurde der Chor am Keyboard von Thomas Turek von der Musikschule Ettlingen.

Nach dieser gelungenen Darbietung wurden wie jedes Jahr die beliebten Hefesterne an die anwesenden Kinder verteilt, die sich die fleißigen Chorkinder redlich verdient hatten.

BNN 24.11.2016:

Konzert des Mini-Zupferorchesters

Am letzten Mittwoch hatten unsere beiden Zupferklassen ein kleines Konzert in der Volksbank Ettlingen. Anlass war das Dankeschön an alle Sponsoren, die die Instrumente für dieses Angebot an der Thiebauthschule finanziert hatten. Die Instrumente gehören nun dem Mandolinenorchester Ettlingen, das dieses musikalische Angebot an unserer Schule möglich macht.

Für die Zweitklässler war es der allererste Auftritt – und das schon nach nur fünf Unterrichtsstunden! Ganz souverän gingen die Dritt- und Viertklässler mit der Aufregung um, denn sie spielen schon seit einem Jahr auf ihrer Mandoline oder Gitarre und sind fast Profis bei Auftritten.
Aufgeregt und mit roten Backen saßen alle Kinder der beiden Zupferklassen hochkonzentriert auf der Bühnenfläche als es endlich losging.
Drei tolle Stücke präsentierten die Kinder und bekamen entsprechend viel Applaus. Ergänzt wurde das Konzert noch von Auftritten des Jugendorchesters und zwei Duos des Mandolinenorchesters. Vielen Dank für den schönen musikalischen Abend!
Hier einige Aussagen der Zupferneulinge aus der zweiten Klasse:
Das Spielen in der Zupferklassen macht superviel Spaß. Alle Kinder dort sind nett. Alle Lehrerinnen sind ganz arg nett:
Unser Auftritt hat super geklappt. Alle sollten zusammenspielen und das hat auch funktioniert. „Blätter im Wind“ war das schönste Stück.
Wir können alle Stücke gut, weil wir mit viel Mühe geübt haben!
 

Hoffentlich haben alle „Zupfer“ weiterhin viel Spaß – wir freuen uns auf jeden Fall schon auf euren Auftritt bei unserer Weihnachtsfeier!
 

Elche für die Vögel

In der vergangenen Woche haben wir, die Klasse 2b der Thiebauthschule Ettlingen , Elchgesichter als Halterung für Meisenknödel gebaut.

Nach Vorlage unserer Klassenlehrerin Frau Wünschel, hat uns Emilys Papa die Holzquadrate zugesägt, die wir in der Schule zunächst glattschleifen durften.  Ebenso haben wir mit einem Akkuschrauber die Löcher für das Elchgeweih und die Schraubhaken gebohrt. Anschließend konnten wir die Elchgesichter bemalen. Als Geweih dienten uns kleine Ligusterzweige.

Die Holzarbeit hat uns viel Spaß gemacht und wir waren alle sehr stolz auf unsere tollen Ergebnisse.

Und natürlich sind wir schon gespannt, ob sich die Vögel über das Futter freuen!

Ein herzliches Dankeschön an Familie Mahr für die Spende und Vorbereitung der Materialien!

Amtsblatt Ettlingen:

Aktuelles

Wir wünschen schöne Pfingstferien und freuen uns auf das Wiedersehen am 04.06.2018

 

14.06.2018, 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Kennenlernnachmittag für die Schulanfänger 2018

 

21.06.2018

Fußballweltmeisterschaft - unser WM-Tag!

 

10.07.2018, 17 Uhr

Chor und unser Musikprojekt präsentieren ihr Können

 

23.07.2018, 18 Uhr

Verabschiedung der Viertklässler

 

25.07.2018

Beginn der Sommerferien, Unterrichtsende um 11.30 Uhr

Thiebauthschule
Pforzheimer Str. 20
76275 Ettlingen

 

Telefon Schule

07243 101330

 

Telefon Schulkindbetreuung

07243 1018923


Unsere Sekretariatszeiten

Unser Sekretariat ist während der Unterrichtszeiten wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr


Kontaktformular Schule

 

Kontaktformular Schulkindbetreuung

 

 

letzte Aktualisierung: 18.05.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thiebauthschule