Thiebauthschule Ettlingen Grundschule
Thiebauthschule EttlingenGrundschule

Sommerferien bis Herbstferien

Entdecke deine Stadt!

Am 20.10. fand für die Klassen 3a und 3b an der Thiebauthschule im Rahmen der Kinder- und Jugendliteraturtage ein Workshop zum Thema „Entdecke deine Stadt“ mit der Autorin Anke Leitzgen statt.

Nach der Begrüßung erklärte die Schriftstellerin den Kindern zunächst, was sie motiviert hatte, über dieses Thema ein Kinderbuch zu schreiben. Es sei wichtig, Städte gut zu planen, so dass man sich darin wohl fühlen könne. „Wenn du deine Jeans vom Vorjahr peinlich findest, trägst du sie einfach nicht mehr. Bei einem Gebäude ist das nicht so einfach, es steht viele Jahrzehnte lang, ob es einem gefällt oder nicht,“ meinte sie.

Nun wurden die Kinder in drei Gruppen eingeteilt, in denen sie sich mit drei unterschiedlichen Fragen beschäftigten: Welches sind deine Lieblingsorte in deiner Stadt? Welche Stellen würdest du Kindern oder Erwachsenen zeigen, wenn du ein Fremdenführer in deiner Stadt wärst? Welche Orte sind „Unorte“, die dir Angst machen oder an denen du dich nicht wohl fühlst? Ihre Ergebnisse hielten die Schüler auf Plakaten fest und stellten sie sich anschließend gegenseitig vor.

Danach gingen alle zusammen in den Schulhof. Dort begaben sie sich an verschiedene Stellen, um zu erspüren, wo man sich eher wohl fühlt und wo eher nicht. Natürlich kam die momentane Baustelle nicht so gut weg, der Spielbereich mit den Schaukeln, dem Kletterturm und der Rutsche gefiel allen am besten.

Insgesamt war es eine interessante Erfahrung, sich mit dem eigenen Wohnort auf diese Weise auseinanderzusetzen. Für die Erwachsenen war es verblüffend, dass die Kinder viele Orte anders beurteilten als erwartet.

Vielen Dank an die Stadtbibliothek Ettlingen, die diesen Workshop ermöglichte, an die Autorin Anke Leitzgen sowie an die Mütter, die zur Unterstützung dazugekommen waren.

Klassenfest der Erstklässler

In der vergangenen Woche feierten die Kinder der Klassen 1a und 1c nachmittags ein fröhliches Fest zusammen mit ihren Eltern.

Der Anlass für die Einladung war der Wunsch der Kinder, ihren Eltern die Theaterstücke vorzuführen, die sie bereits zu Beginn des Schuljahres für die neuen Erstklässler aufgeführt hatten.

So staunten die Eltern nicht schlecht, was ihre Kinder da auf die Beine gestellt hatten.

In der 1a wurde unter der Leitung der Klassenlehrerin Kerstin Enderle das Theaterstück von Elmar, dem karierten Elefant gezeigt.

Die 1c spielte das Stück „Käfer Mäxchen, wo wohnst du?“, das mit Hilfe der Klassenlehrerin Ingrid König ideenreich inszeniert wurde.

Nach beiden Aufführungen waren die Eltern begeistert und sparten nicht mit Applaus.

Anschließend gab es in den jeweiligen Klassen noch die Gelegenheit, sich am reichhaltigen Buffet der von den Eltern beigesteuerten Leckereien zu sättigen, außerdem konnten die Kinder an vielen Stationen zeigen, wie gut sie inzwischen das ABC beherrschen. Den eigenen Namen mit Buchstabennudeln legen, Buchstaben nach dem Vorbild des Künstlers Otmar Alt gestalten, Buchstaben mit dem eigenen Körper darstellen, Buchstaben ertasten (was den Kindern deutlich besser gelang als den Eltern), das sind nur einige Beispiele für die vielen Möglichkeiten, die geboten waren.

Am Schluss waren sich alle einig: Es war ein gelungenes Fest!

Der Cowboy Jim aus Texas und Pippi Langstrumpf zu Besuch in Ettlingen

Viele aufgeregte und neugierige Kinder aus der Thiebauthschule waren am Sonntag beim Lese- und Geschichtenfest. Im Schlosshof konnten die Kinder ein Pippi Langstrumpf Lesezeichen und den Affen Herrn Nielsson basteln. Bei dieser Bastelaktion wurde den Kindern von Jule, einer ehemaligen Schülerin der Thiebauthschule, und den beiden Lehrerinnnen Heidi Köhler und Alexandra Heger-Adam geholfen. Im Rittersaal präsentierten die Kinder der Klasse 3a mit ihrer Klassenlehrerin Gabriele Seifried das Theaterstück "Im wilden, wilden Westen". Es handelte vom schlauen Cowboy Jim, der keine Pistole, sondern nur ein Lasso hat und durch raffinierte Tricks hilft, eine gefährliche Räuberbande zu überlisten.
Der Chor, unter Leitung von Ingrid König sang dazu peppige Cowboylieder, die durch passende Bewegungen untermalt wurden. Begleitet wurde der Chor von der Rektorin Susanne Wehrle auf der Querflöte und Hartmut Grassmann, unserem ehemaligen Rektor, an der Gitarre. Ein Dankeschön an alle Helfer!

Kleider(bügel) machen Freude

Wieder einmal inspiriert durch eine Ausstellung im Schloss Ettlingen, entwickeln die Klassen 3b und 4a unter der Leitung von Antje Dorn-Kuckert ihre ganz  eigene Art von Kunst. Ursprünglich als ArTandem konzipiert – ein Modell, das durch die Künstlervereinigung GEDOK in Karlsruhe gefördert wurde und der Zusammenarbeit deutscher und französischer Künstlerinnen dient und immer noch im Schloss zu bewundern ist – liegt unser Schwerpunkt auf der eigenen Kreativtechnik eines jeden Kindes im Fach MNK (Mensch, Natur und Kultur). Je reichhaltiger die Auswahl an textilen und anderen Materialien, desto bunter und vielfältiger werden die Exponate. So schaut eine Biene fröhlich „aus der Wäsche“ oder ein Werk erinnert mit all seinen Grünschattierungen an einen Grashüpfer, der uns gerade jetzt auf den Herbstwiesen oft begegnet. Sowohl die Verfremdung von Alltagsgegenständen als auch die Wiederverwertung derselben spielen eine Rolle. Während die 4er gerade ihre individuellen Kreationen vollenden, gibt es von den 3ern bald eine Reihe von Exponaten in Anlehnung an Monets Seerosenteich zu sehen. Also: Halten Sie die Augen auf, wenn Sie demnächst durch unser Schulhaus laufen! 

Apfelernte

Wie schön, dass es in der letzten Woche noch ein paar sonnige Tage gab! So konnten alle drei dritten Klassen mit Ihren Lehrerinnen viele Äpfel ernten. Am Donnerstag, Freitag und Montag roch es dann  im ganzen Schulhaus verführerisch, weil die Äpfel selbstverständlich auch fachgerecht verarbeitet wurden.

Fleißig schälten die Kinder Unmengen von Äpfeln und schnitten sie klein. Das frisch gekochte Apfelmus wurde zum Teil sofort verzehrt (lecker!), zum Teil in Marmeladengläsern mit nach Hause genommen, so dass die Familien zu Hause auch davon probieren konnten. Außerdem wurde in den Klassen feiner Apfelkuchen gebacken und mithilfe eines Dörrapparats Apfelchips hergestellt.

Selbst Gemachtes schmeckt einfach immer am besten, und so war die Begeisterung über dieses Apfelprojekt bei allen Schülern natürlich groß.

Deutscher Engagementpreis 2015

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter aus der Hausaufgabenbetreuung, die Lesepaten und Lernbegleiter sind für ihr Engagement, ihre Zeit, ihre Geduld und ihre Zuneigung zu den Kindern für den Publikumspreis 2015 nominiert worden.

Bitte stimmen Sie für unsere Lernhelfer ab!

Vielen Dank für die Unterstützung, die die Schule dadurch erfährt.

 

www.deutscher-engagementpreis.de

 

Schön, dass ihr da seid!

Seit Donnerstag sind unsere Erstklässler da und damit unsere Schulgemeinschaft komplett!

Vielen Dank an alle Helfer und Helferinnen, die Keyboards geschleppt, Notenständer getragen, Kuchen gebacken, Getränke verkauft, Stühle gestellt, auswendig gelernt, gesungen und musiziert haben, damit die Einschulungsfeier für alle ein schöner Nachmittag wurde!

Alles muss klein beginnen....

Am Donnerstag ging es los für die neuen Erstklässler der Thiebauthschule. In einem Gottesdienst in der Martinskirche mit Pfarrer Andreas Heitmann-Kühlewein und Pfarrer Martin Heringklee wurde gemeinsam darüber nachgedacht, dass aus Kleinem Großes wird, wenn man ihm nur genügend Zeit zum Wachsen gibt. Der Schulchor unter Leitung von Ingrid König gestaltete den Gottesdienst musikalisch. Zum Abschluss wurden die Schulanfänger von den beiden Pfarrern per Handauflegung gesegnet.

In der Schule ging es dann weiter, dort wurden in der Aula alle 53 Erstklässler von der Schulleiterin Susanne Wehrle und wiederum vom Schulchor begrüßt. Eine Gruppe von Viertklässlern führte in einem kleinen Theaterstück vor, dass jedes Kind besondere Begabungen mitbringt. Anschließend wurden die ABC-Schützen in ihre Klassen aufgeteilt und machten in ihrer allerersten Schulstunde nicht nur Bekanntschaft mit ihren Klassenlehrerinnen Katja Wünschel und Elisabeth Gimbler, sondern auch gleich mit dem Buchstaben A.

Für die Eltern hatte der Förderverein ein Elterncafé eingerichtet. Bei Kaffee und Kuchen ging die Wartezeit schnell vorbei, bald schon kamen die Erstklässler stolz von ihrer ersten Schulstunde zurück. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Eltern, die sich als Kuchenbäcker, Kaffeekocher und Verkäufer eingebracht haben, der Erlös kommt dem Förderverein der Schule zugute.

Am Freitag hatten die Kleinen dann vier Schulstunden, in denen ihnen unter anderem das Schulhaus gezeigt wurde. Außerdem hatten sich die drei zweiten Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen eine besondere Begrüßungsfeier ausgedacht: Nach der großen Pause führten sie für die „Neuen“ ein tolles Programm vor: Zunächst sang die Klasse 2b ein Lied mit zum Teil selbst gedichteten Strophen, dann führte die Klasse 2c das Theaterstück von Max, dem Marienkäfer vor, der eine neue Wohnung suchte und dabei viele nette Tiere kennen lernte. Während manche Kinder auf der Bühne spielten, untermalten die anderen die Geschichte musikalisch mit Glockenspiel und ähnlichen Instrumenten. Die Bühnendekoration für dieses Stück hatte die Klasse 3a im Kunstunterricht hergestellt. Auch die Klasse 2a hatte ein Theaterstück vorbereitet. Es handelte von dem karierten Elefant Elmar, der nicht mehr so anders wie die anderen Elefanten sein wollte, am Schluss aber merkte, dass es doch ganz schön ist, wenn man zu seinen Besonderheiten steht. Zum krönenden Abschluss wurde gemeinsam noch das „Lied über mich“ gesungen.

Die Erstklässler waren ganz begeistert von diesem bunten Programm. Und so freuen sie sich jetzt hoffentlich alle darauf, wenn nach dem Wochenende der Unterricht am Montag weiter geht.

Aktuelles

08.02.2018

Ausgabe der Halbjahresinformation für Klasse 3 und 4 - die Viertklässler erhalten außerdem die Grundschulempfehlung

 

Am 09.02.2018 dürfen die Kinder verkleidet in die Schule kommen - wir feiern Fasching. Waffen aller Art bleiben zuhause - bei uns geht es friedlich zu!

Bis zum 16.02.2018 sind dann Ferien.

 

In den nächsten Wochen werden alle Eltern zu einem Entwicklungsgespräch eingeladen. Wir freuen uns, wenn Sie kommen.

Slowmobil

Im Frühjahr dürfen täglich 8 Kinder aus den Klassen 1 und 4 mit Profis kochen und kosten, wie gesundes Essen schmeckt.

 

www.slowmobil-karlsruhe.de

 

Thiebauthschule
Pforzheimer Str. 20
76275 Ettlingen

 

Telefon Schule

07243 101330

 

Telefon Schulkindbetreuung

07243 1018923


Unsere Sekretariatszeiten

Unser Sekretariat ist während der Unterrichtszeiten wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr


Kontaktformular Schule

 

Kontaktformular Schulkindbetreuung

 

 

letzte Aktualisierung: 26.01.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thiebauthschule