Thiebauthschule Ettlingen Grundschule
Thiebauthschule EttlingenGrundschule

Pfingstferien bis Sommerferien

Selbstbehauptungskurs bei Herrn Heitz

 

In der letzten Woche war der ehemalige Polizist Dieter Heitz in den Klassen 3a und 3b zu Besuch, um mit den Kindern wichtige Strategien zur Selbstbehauptung zu erarbeiten.

Es folgt dazu ein Interview mit den Schülern der Klasse 3a:

Frage: Was hat euch in der vergangenen Woche besonders gefallen?

Antworten:     - Dass Herr Heitz so nett war.

                     - Dass er alles mit Rollenspielen erklärt hat.

                     - Ich fand es cool, wie er die Ballons gehalten hat und wir 

                        mussten sie mit unseren Krallen kaputt machen.

                      - Er hat nie geschimpft, und trotzdem waren wir leise.

                      - Dass wir so viel Wichtiges bei ihm gelernt haben.

 

Frage: Was war das Wichtigste, das ihr gelernt habt?

Antworten:        - man soll auf sein Bauchgefühl hören.

                        - unsere wichtigste Waffe ist die Stimme und das Köpfchen

                        - weglaufen ist nicht feige

                        - sich wehren ist nicht das gleiche wie zurückschlagen

                        -Abstand halten

                        - stehen wie ein Berg

                        - dass man schlechte Geheimnisse sagen muss

                        - es gibt Kindernotinseln

                        - wie man einen Täter beschreibt

                        - wie man Hilfe ruft

                        - die 3-Finger-Regel (Habe ich ein gutes Gefühl? Wissen meine

                           Eltern, wo ich bin? Kann mir jemand helfen?)

                        - Wir sind ein Team!

                        - Wir gewinnen gemeinsam und wir verlieren gemeinsam!

                        - Wenn wir zusammenhalten, sind wir stark!

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Heitz, dem es wie immer gelungen ist, dieses sensible Thema kindgerecht aufzuarbeiten und in unseren Schülern dadurch Selbstvertrauen und Teamgeist zu fördern. Ebenfalls danke an den Förderverein der Thiebauthschule, der diese Kurse durch seine finanzielle Unterstützung ermöglicht.

Beim Landesmusikfestival

 

Am 9.7. durfte der Chor der Thiebauthschule beim Landesmusikfestival gemeinsam mit dem Singkreis Ettlingen ein kleines Konzert geben. Unter der Leitung von Ingrid König wurde der Kanon „Heute kam ein Sommerbote“, das fetzige Lied „Lollipop“, der „Fußball-Rap“ und der Kanon „Die Welt ist groß“ zum Besten gegeben. Gemeinsam mit dem Singkreis sang man zum Abschluss „Lachend kommt der Sommer“. Dass es für die Kinder ein besonderes Erlebnis war, mitten in der Stadt vor so einem großen Publikum aufzutreten, gibt der folgende Bericht von Pauline wider:

„Als erstes haben wir uns eingesungen, danach sind wir mit dem Erwachsenenchor vom Singkreis zum Marktplatz gelaufen. Dort sind wir aufgetreten. Bevor wir gesungen haben, wurden einige von uns auf der Bühne interviewt. Dann haben wir gesungen. Die Zuschauer haben alle geklatscht. Wir waren sehr aufgeregt!

Als wir von der Bühne gegangen sind, haben wir vom Singkreis jeder einen Gutschein für ein Stück Kuchen und einen Lolli bekommen. Der Kuchen war fein!

Am Abend kamen wir im SWR-Fernsehen in der Landesschau im Fernsehen. Das war ein tolles Erlebnis!“

Von Pauline, Klasse 2a

Ruheoase
Der Schulhof der Thiebauthschule ist ein Stück größer geworden!
Auf unserem „neuen Stück“ ist eine Stilleoase entstanden: Die Kinder hatten sich gewünscht, dass es eine Möglichkeit gibt sich zurückzuziehen, seine Ruhe zu haben und dem Toben im Schulhof zu entfliehen.
Die Stadt Ettlingen hat uns dann Muttererde gebracht, eine tolle Sandsteinbank gebaut und dafür gesorgt, dass all diese Arbeiten zügig erledigt werden.
Und am Samstag war es dann soweit: Viele fleißige, große und kleine Hände haben Pflanzen gesetzt (wir freuen uns schon auf die Himbeerernte und den Besuch der Schmetterlinge am Sommerflieder), gedüngt, gemulcht und miteinander eine hübsche Ecke im Hof gestaltet.
Nachdem jetzt die Stilleoase eingeweiht ist und in Besitz genommen werden kann, gilt es noch einen Wunsch zu erfüllen: Ein Tippi, eine kleine Hütte, ein Ort, in dem man mal sitzen kann…. Vielleicht geht ja auch dieser Wunsch noch in Erfüllung!
Vielen Dank an alle, die in irgendeiner Form geholfen haben.

Auf der Suche nach dem verschwundenen Pokal

…und wieder einmal begaben sich die Theater- und Chor-AG in der Aula auf Bretter, die
die THIEBAUTH-Welt bewegten. In zwei grandiosen Aufführungen bezauberten die Kinder ihre Gäste (Lehrer, Erzieher, Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde) in der bis zum letzten Platz gefüllten und sehr heißen Aula mit einem Theaterstück. Geschrieben und mit der Theatergruppe einstudiert hatte es Gabriele Seifried, die musikalische Leitung hatte Ingrid König mit ihrem Schulchor, in dem mehr als 60 Kinder sangen. Unterstützt wurden alle von Mitschülerinnen und Mitschülern, Eltern, die beim Schminken halfen, Lehrerinnen, die sie in der Pause mit Fruchtspießen und Yogaübungen betreuten und der Rektorin, Susanne Wehrle, die selbst Querflöte spielte. Für die Technik waren der vielfach talentierte Hausmeister, Herr Fuchs, und Cedric Mühlbeier, ein ehemaliger Thiebauthschüler, zuständig. Die fantastische Klavierbegleitung übernahm Thomas Turek von der Musikschule Ettlingen, der auch das neue Thiebauthlied komponiert und die meisten Lieder arrangiert hatte.

Doch nun zum Inhalt: Frau Pfiffikus – eine verrückte Lehrerin, die auch schon im letzten Theaterstück vorgekommen war– hatte mal wieder eine Idee. Nachdem ausgiebig Mathe-Deutsch und Deutsch-Mathe unterrichtet wurde (sollten Sie auch mal ausprobieren, liebe Leser!), sollten die Schüler am nächsten Morgen mit einem Rucksack bepackt in die Schule kommen. Von dort fuhren sie mit dem Wunderbus nach Paris. 
Hier sollte die EM stattfinden, doch zwei Fußballspieler erzählten ihnen, dass diese abgebrochen werden solle, weil der Pokal verschwunden war.
Großes Entsetzen machte sich breit. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass Fräulein Dracula diesen als Flasche benötigte. Sie war etwas frech, ließ sich jedoch durch Lollies mit Kirschgeschmack zur Herausgabe überreden und die EM war gerettet.

Stimmen der Schauspieler:
Es hat sich gelohnt, denn die Menschenmenge klatschte lange und laut, spendete tosenden Beifall und wollte gar nicht aufhören.
Das war ein tolles Gefühl, auch wenn es sehr heiß war.
Die Kinder der Chor- und Theater-AG waren stolz auf sich, weil alles so gut geklappt hatte.
Es war sehr heiß und ich war dann erschöpft.
Durch die tollen Lieder des Chors wurde unser Stück perfekt.

Schön, dass unser Förderverein es immer wieder möglich macht, solche Aktivitäten zu unterstützen. VIELEN DANK!!!

Gemeinschaftsartikel der Klasse 4a

Forschen im KIT

Vergangene Woche durfte die Klasse 4b der Thiebauthschule Ettlingen gemeinsam mit ihrer Lehrerin Gerlinde Kempf das  Forscherlabor des KIT Nord besuchen. Thema der dortigen Veranstaltung war Strom. Zunächst wurde die Klasse von Frau Ansbach und Frau Ehlermann vom KIT begrüßt und anschließend auf die Gefahren hingewiesen. Weil dies so wichtig war, wurde es sogleich in den Forscherheften der Schüler festgehalten. Und nun ging es los. An den Gruppentischen wurden Schalen verteilt, die mit unterschiedlichen Dingen befüllt waren. Eine Batterie mit zwei Krokodilklemmen war die Basis, damit konnte man testen, welche Gegenstände Strom leiten. Die Kinder erlebten dabei so manche Überraschung, zum Beispiel, dass eine Bleistiftmine ein ausgezeichneter Leiter ist.  Mit vielen unterschiedlichen Materialien wurde ausprobiert, es gelang sogar,  kleine Lämpchen zum Leuchten zu bringen. Ein besonders interessantes Experiment war eine Art Selbstversuch: Alle Schüler nahmen sich an die Hand, das letzte Kind hielt einen Degen in der Hand, der summte, wenn der Kreis geschlossen wurde. Dazu musste das erste Kind mit der freien Hand einen Gegenstand berühren, der schwach Strom führte. Spüren konnte man nichts, aber der Degen summte. Das fanden alle ausgesprochen spannend.

Nach einer Pause wurde die Aufgabe gestellt, eine Warnanlage zu bauen. Das war der tollste Teil. Frau Ansbach und Frau Ehlermann stellten alles notwendige Material zur Verfügung und gaben bei Bedarf kleine Tipps und Hilfestellungen. So erfand die Klasse eine Windwarnanlage, eine Einbrecherwarnanlage und eine Stolperfalle mit viel Radau. Am Schluss waren sich alle einig: Das war echt toll und macht Lust auf mehr!

Gesundheit und froher Mut, das ist des Menschen höchstes Gut! Projekttag an der Thiebauthschule

 

Am Freitag, den 17.6. fand an der Thiebauthschule ein Projekttag zum Thema Gesundheit statt.

Gespannt versammelten sich morgens die Kinder in ihren Klassen. Was hatten ihre Lehrerinnen wohl vorbereitet?

Eifrig wurde Obst und Gemüse zerkleinert, ob für Smoothies, Spieße, Müsli, Brotaufstriche, Frischkäse oder Obstquark, in allen Klassen gab es ein selbst gemachtes, gesundes Essen. Auch frisches Brot stand bei vielen auf dem Speiseplan.

Aber nicht nur eine gesunde Ernährung stand im Vordergrund. Zu einem gesunden Leben gehören nämlich zusätzlich zur ausgewogenen Ernährung neben Bewegung und körperlicher Fitness auch Zeiten der Entspannung.

In der Turnhalle war daher ein Bewegungsparcour aufgebaut, dort konnten die Kinder klettern, an Ringen und Seilen schwingen und sich dabei so richtig austoben. In der Aula dagegen hatten sie die Möglichkeit, ihre Geschicklichkeit an verschiedenen Stationen unter Beweis zu stellen. Jonglieren mit Tischtennisbällen, Zielwerfen, Kegeln und andere Dinge konnten sie dort ausprobieren.

Und dann gab es noch den sogenannten „Wellnessraum“. Das Lesezimmer, das die Schüler sowieso sehr lieben, sah auf einmal ganz anders aus: Auf dem Boden waren Gymnastikmatten verteilt, die Vorhänge waren zugezogen. Hier übten die Kinder sich in den unterschiedlichsten Entspannungsmethoden, ob Fantasiereise, Igelballmassage, Yoga oder progressive Muskelentspannung.

Am Ende des Tages stand für alle fest: Es tut gut, sich einmal die Zeit zu nehmen, auf seinen Körper zu achten und ihm etwas Gutes zu gönnen!

Erlebnisse im Landschulheim in Freudenstadt

Vom 6.-8. Juni waren wir, die Klasse 3c der Thiebauthschule, im Landschulheim in der Jugendherberge in Freudenstadt.

Mit der S31 fuhren wir vom Hauptbahnhof in Karlsruhe nach Freudenstadt.

Dort angekommen gab es erst einmal Mittagessen (Käsespätzle!), bei dem man sich selbst bedienen musste.

Nach dem Essen nahmen wir unser Gepäck und bezogen unsere Vierbettzimmer unterm Dach. (Jungs und Mädchen getrennt!)

Dann erkundeten wir das Haus: Es gab eine Tischtennisplatte, einen Tischkicker, einen Süßigkeiten- und einen Getränkeautomaten.

Am Nachmittag haben wir auf einem Waldlehrpfad die Natur erkundet und konnten dort auf einem Spielplatz zum Abschluss noch spielen.

Als wir wieder in die Jugendherberge kamen, gab es auch schon Abendessen. Danach hatten wir einen bunten Abend, bevor wir uns bettfein machten und Frau Köhler uns eine Gespenstergeschichte (Das Skelett auf dem Klo) vorlas.

Der zweite Tag begann mit dem Richten des Lunchpaketes und dem Frühstück, weil wir den ganzen Tag unterwegs waren.

Zuerst gingen wir zur Experimenta, wo wir viele Sachen ausprobieren und experimentieren konnten.

Man konnte zum Beispiel die Hände auf eine Scheibe legen und sich elektrisch aufladen lassen. Dann hielt man sie an eine Glaskugel und konnte seine Handknochen sehen.

Anschließend ging es weiter zum Marktplatz in Freudenstadt, wo wir uns in der großen Wasserfontäne abkühlen konnten. Wir rannten durch sie hindurch und waren nachher klatschnass.

In wieder trockenen Klamotten fuhren wir mit dem Bus zum Barfußpark nach Dornstetten. Es gab ganz verschiedene Wege dort, über die man ohne Schuhe laufen musste. Am besten hat vielen von uns der Wegabschnitt mit der Schafswolle gefallen, weil die sehr weich und vom Regen noch nass war. Wir haben an einer Stelle sogar eine Blindschleiche gesehen, das war cool.

Auf der Heimfahrt mit dem Bus gewitterte es heftig und wir zählten bis zum Abend 100 Blitze.

Der letzte Abend in Freudenstadt war der Filmabend und wir schauten uns die Neuverfilmung von „Heidi“ an.

Am letzten Tag, am Mittwoch, hatte Chiara Geburtstag. Leider mussten wir unsere Sachen nach dem Frühstück schon packen und die Zimmer räumen.

Es waren tolle zweieinhalb Tage mit gutem Essen und viel Spaß in der Jugendherberge in Freudenstadt.

 

Bericht von Emmi, Felix E., Marcus, Neele und Niklas

Sport- und Denksporterfolge!

 

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien versammelten sich in der Aula alle Klassen der Thiebauthschule zur Preisverleihung des Känguru-Wettbewerbs und der Bundesjugendspiele.

 

Beim Känguru Mathematikwettbewerb geht es darum, den Spaß am Knobeln zu fördern. Viele Drittklässler und Viertklässler hatten an diesem freiwilligen Wettbewerb teilgenommen und sich dadurch eine Urkunde und ein kleines Knobelspiel verdient. Besonders erfolgreich waren Johanna Geisler aus der Klasse 3c, die einen dritten Preis errang, und Lilly Klessing aus der 4a, die ein T-Shirt für den größten Kängurusprung, d.h. die meisten richtig gelösten Aufgaben in Folge, erhielt.

 

Bei den Bundesjugendspielen wurden ebenfalls von vielen Schülern ganz hervorragende Ergebnisse erzielt. Die besten Zweitklässler waren Liv Fiebig und Sebastian Theileis, beide aus der 2c. Bei den Drittklässlern erzielten Lynn Müller und Julis Baumer aus der 3a die meisten Punkte, und in den vierten Klassen erreichten Rosalie Vettermann und Samuel Richwien aus der 4a das beste Ergebnis.

Kerstin Enderle, die die Bundesjugendspiele organisiert hatte und die Siegerehrung durchführte, lobte sämtliche Schüler und Schülerinnen, denn alle hatten ihr bestes gegeben! Ein besonders Lob ging noch an die Sekretärin Bettina Koch, die im Hintergrund vor und nach dem Sportereignis tätig war und die Ergebnisse in Rekordzeit verabeitet hat.

Herzlichen Dank auch an alle Mütter und Väter, die die Klassen ins Baggerloch begleitet und  die Lehrerinnen tatkräftig unterstützt hatten!

Lesen ist für den Geist, was Gymnastik für den Körper ist (Joseph Addison) – Welttag des Buches

Auch in diesem Jahr nahmen wieder beide 4. Klassen der Thiebauthschule an der Gutschein-Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ teil, die anlässlich des Welttages des Buches (23. April) stattfindet und den Kindern bundesweit die Freude am Lesen vermitteln soll.

So durften sich die Viertklässler mit ihrem Büchergutschein zur Ettlinger Buchhandlung Abraxas begeben, wo ihnen von Frau Hirsch das Buch „Im Bann des Tornados“ von Anette Langen ausgehändigt wurde. Außerdem weihte Frau Hirsch die Kinder bei diesem Besuch in die Geheimnisse der Bücherwelt ein: Wie findet man am PC ein Buch? Die Schüler durften selbst ausprobieren durch Eingabe des Titels, des Autors bzw. der ISBN-Nummer in den Suchlauf ein Buch zu finden. Wie findet man in der Buchhandlung ein Buch? Zum Glück ist die Abraxas-Buchhandlung so gut sortiert, dass die Kinder die Systematik schnell durchschauten. Worin unterscheidet sich eine Buchhandlung von einer Bibliothek?

Einige Kinder waren so begeistert, dass sie sich zusätzlich zum geschenkten Buch gleich ein weiteres Buch kauften bzw. zurück legen ließen. Und so konnte man in den letzten Tagen in der großen Pause immer wieder Viertklässler im Schulhof sehen, die es sich auf einer Sitzunterlage gemütlich machten und in ein Buch vertieft waren. Da passt zum Abschluss das folgende Zitat von Walter Ludin: „Warnung! Lesen kann zum Denken führen!“

Aktuelles

08.02.2018

Ausgabe der Halbjahresinformation für Klasse 3 und 4 - die Viertklässler erhalten außerdem die Grundschulempfehlung

 

Am 09.02.2018 dürfen die Kinder verkleidet in die Schule kommen - wir feiern Fasching. Waffen aller Art bleiben zuhause - bei uns geht es friedlich zu!

Bis zum 16.02.2018 sind dann Ferien.

 

In den nächsten Wochen werden alle Eltern zu einem Entwicklungsgespräch eingeladen. Wir freuen uns, wenn Sie kommen.

Slowmobil

Im Frühjahr dürfen täglich 8 Kinder aus den Klassen 1 und 4 mit Profis kochen und kosten, wie gesundes Essen schmeckt.

 

www.slowmobil-karlsruhe.de

 

Thiebauthschule
Pforzheimer Str. 20
76275 Ettlingen

 

Telefon Schule

07243 101330

 

Telefon Schulkindbetreuung

07243 1018923


Unsere Sekretariatszeiten

Unser Sekretariat ist während der Unterrichtszeiten wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr


Kontaktformular Schule

 

Kontaktformular Schulkindbetreuung

 

 

letzte Aktualisierung: 26.01.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thiebauthschule