Thiebauthschule Ettlingen Grundschule
Thiebauthschule EttlingenGrundschule

Herbstferien bis Weihnachtsferien

Freuet euch von Herzen, denn nun ist Advent

Voll Vorfreude blicken die Schüler der Thiebauthschule auf das bevorstehende Weihnachtsfest, und wie in jedem Jahr wurde in allen Klassen die Zeit des Wartens im Advent durch viele unterschiedliche Angebote und Aktionen begangen. Ob im Mathematikunterricht mit dem geometrischen Adventskalender bzw. dem Känguru-Adventskalender, im Deutschunterricht mit Weihnachtsgedichten, im Kunstunterricht mit dem Herstellen weihnachtlicher Kunstwerke und kleiner Geschenke, fast in jedem Fach war die adventliche Stimmung zu spüren. Hinzu kam, dass in vielen Klassen Bastelnachmittage oder Backaktionen stattfanden.

Jeden Montag trafen sich alle Kinder mit ihren Lehrerinnen vor der großen Pause in der Aula, dort wurden gemeinsam Adventslieder gesungen, begleitet von einer kleinen Band bestehend aus zwei Gitarre spielenden Lehrerinnen und zwei Flöte spielenden Schülerinnen. Die Lieder waren zuvor in den einzelnen Klassen fleißig geübt worden. Mit Begeisterung schmetterten alle, von Klasse 1 bis , die Lieder mit. Selbst in der anschließenden großen Pause konnte man einige Jungs beim Tischkicker noch „Stern über Bethlehem“ singen hören.

Doch nicht nur in der Schule will man weihnachtliche Stimmung verbreiten, durch den Schulchor und die Theater-AG wird auch außerhalb der Schulmauern vielen Menschen eine Freude gemacht: Am 8. Dezember sah man eine große Kinderschar (rund 60 Kinder) begleitet von einigen Lehrerinnen durch die Stadt ziehen, Ziel war das Seniorenheim Stefanusstift 2. Dort sang der Schulchor unter Leitung von Ingrid König, begleitet vom ehemaligen Schulleiter Hartmut Grassmann an der Gitarre, Weihnachtslieder  aus den unterschiedlichsten Ländern. Die Theater-AG führte das kleine Stück „Der neugierige Stern“ auf. Das Programm kam bei den Seniorinnen und Senioren ebenso wie bei den anwesenden Eltern gut an.

Am 16.12. wird die Theater-AG ihr Stück noch einmal im Stefanusstift 1 zum Besten geben, der Chor hat an diesem Tag nachmittags auf dem Weihnachtsmarkt seinen großen Auftritt.

Am letzten Schultag findet dann in der Aula eine schulinterne Weihnachtsfeier statt, wo nochmals fleißig gemeinsam gesungen wird. Und dann kann Weihnachten kommen!

Wir wünschen allen Kindern, Eltern, Verwandten sowie allen ehrenamtlichen Helfern an der Schule ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

 

Deutscher Engagementpreis 2015

 

Danke an alle, die unseren ehrenamtlichen Lernhelfern, Lesepaten und Hausaufgabenbetreuern Ihre Anerkennung haben zukommen lassen. Durch Ihr Abstimmen haben diese Ehrenamtlichen den 98. Platz von über 300 gemeldeten Ehrenamtsprojekten belegt. Das ist doch eine beachtliche Anerkennung und ein großer Dank an die Menschen, die die Kinder der Thiebauthschule wöchentlich unterstützen und sie ein Stück auf Ihrem Lernweg begleiten.

Schön, dass es sie alle gibt!

Theater mit Hindernissen!

Am 30.11. waren vier Klassen der Thiebauthschule in Karlsruhe im Theater: Die Klasse 4a besuchte  im Badischen Staatstheater das Stück „Zwerg Nase“ und machte anschließend noch einen Abstecher zur Karlsruher Bücherschau, die drei dritten Klassen sahen sich im Sandkorntheater „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ an.

Die Fahrt nach Karlsruhe war für alle Klassen äußerst beschwerlich: Am Morgen war eine Straßenbahn beim Albgaubad entgleist und blockierte die Wendeschleife. Daher mussten Busse als Schienenersatzverkehr eingesetzt werden. Wie so oft kamen die Busse verspätet und waren total überfüllt. So kamen die Viertklässler gerade noch wenige Minuten vor Beginn völlig abgehetzt im Staatstheater an. Die Drittklässler hatten Glück, dass das sehr freundliche und verständnisvolle Personal im Sandkorntheater entschied, auf die etwas verspäteten Klassen zu warten.

Hier ein paar Eindrücke der Schüler der 4a vom Theaterstück „Zwerg Nase“:

- Das war wie eine Kochshow im Fernsehen, bzw. wie Experimente in der Schule!

- Das Gänsekostüm war lustig, und aus der Nase platzten Konfetti.

- Die hatten Besteck als Musikinstrumente.

- Wenn es gut schmeckte, wurde getanzt.

- Die Nebelmaschine und die dazu passende Musik waren toll.

- Alles in allem war das Stück super!

Und was hat den Drittklässlern beim Räuber Hotzenplotz besonders gefallen?

- Das Wurstkostüm von Herrn Dimpfelmoser

- Sein Dienstfahrzeug

- Wie der Räuber Hotzenplotz mit den Knallpilzen überlistet wurde

- Dass Herr Dimpfelmoser die Wand vom Spritzenhaus mit dem Feuerwehrauto eingefahren hat, obwohl er den Schlüssel in seiner Tasche hatte!

- Der Hund, der wie ein Krokodil aussah.

Wenn es nach den Schülern ginge, dürften Theaterbesuche öfters auf dem Programm stehen, nach Meinung der Lehrerinnen aber nur, wenn auch wirklich die Straßenbahn fährt!

Wir tonen an der Thiebauthschule

In unserer Pfiffkus-AG wurde an zwei Nachmittagen mit Soft-Ton, den es in braun und weiß gibt, getont. Ohne zu Brennen werden wunderschöne Kunstwerke aus Ton hergestellt und später bemalt. Diesmal begann es mit weihnachtlichen Ausstechformen. Zuerst wurde der Ton mit einer kleinen Plastikwalze ausgerollt. Damit es nicht zu dünn wurde, legten wir zwei Hölzer rechts und links aus, um die richtige Höhe zu erreichen.

Danach durften wir uns die verschiedenen Formen aussuchen. Nun gravierten wir mit unterschiedlichen Stempeln Muster ein. Die ganz besonders künstlerisch Begabten gravierten mit Zahnstocher Verzierungen ein.

Wenn unsere Kunstwerke alle getrocknet sind, dürfen wir sie bemalen. Als nächstes stellten wir Blattschablonen her und legten sie auf den ausgerollten Ton. Dann wurde der Umriss mit einem Zahnstocher nachgefahren. Vorsichtig wurde anschließend der übrige Rand entfernt. Mit dem Zahnstocher gravierten wir die Blattadern ein. Manche stellten Sternenschalen her. Das war ein wenig schwieriger. Und nun wurde alles zum Trocknen in den Trockenschrank gelegt. In der darauffolgenden Woche werden alle diese Teile bemalt und verschönert. Das war für alle ein schöner und produktiver Nachmittag.

Vom Buch zur Bühne

Inspiriert von den Ettlinger Literaturtagen, besuchten wir gemeinsam mit unserer Lehrerin Antje Dorn-Kuckert und der Elternbegleitung  Valeska Vettermann erneut die Puppentheater-Ausstellung im Schloss. Frau Brunner-Determann erwartete uns schon und führte mit vielen tollen Erklärungen durch die Geschichte des Puppentheaters. Wir staunten nicht schlecht, als wir erfuhren, dass Puppentheater früher nur was für Erwachsene gewesen sein soll. Zum Glück ist das heute anders. Unsere Oberleseratten Carlotta, Maxine, Keely, Klara und allen voran Ingmar brillierten mit ihrem Wissen und erkannten nicht nur die Hauptdarsteller aus unseren Lieblingsbüchern, sondern konnten auch noch ganze Textpassagen auswendig aufsagen. Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die größte Leseratte im Land?

Verzaubert von so vielen wunderbaren Puppen, machten wir uns unter Anleitung an das Herstellen von Handpuppenrohlingen, die wir dann zu Hause nach eigenen Ideen vervollständigten. Ein Huhn, ein Clown, ein Elefant, ein Rocker, ein Hirte, ein Gespenst, ein Hund, eine Fledermaus und noch viele mehr schmückten nun unser Klassenzimmer.  Eine Woche später  fertigten wir dann in einem Projekt die passenden Kulissen und viele andere Arten von Figuren: Windgeister, Marionetten, Holzlöffelpuppen und kleine Fingerpüppchen. Da heißt es sicher bald: Vorhang auf für die 4a!

Martinsgänse in der 1b

Für die Klasse 1b war der 11.11. ein ganz besonderer Tag. Nicht etwa wegen des Beginns der Faschingszeit, sondern weil sich die Klassenlehrerin Katja Wünschel viele Aktionen rund um den Heiligen Martin ausgedacht hatte, mit denen die Klasse den ganzen Schulvormittag beschäftigt war.

So entstanden bei mehreren Bastelaktionen schöne Kunstwerke aus Schülerhand. Am besten gefiel den Kindern aber die große Backaktion: Dank einer großzügigen Teigspende der Bäckerei Reuss konnten sie sich leckere Martinsgänse aus Hefeteig backen. Sogar eine Martinsgans-Backform stellte die Bäckerei Reuss zur Verfügung, so dass die Gänse auch ganz bestimmt gelangen. Mehrere Eltern unterstützen die Klassenlehrerin.

So fragten sich die Schüler der anderen Klassen schon bald: „Was riecht denn hier so gut?“, denn durch die ganze Schule strömte der verführerische Duft der frisch gebackenen Martinsgänse.

Ganz stolz waren die Erstklässler, denn sie durften ihr Backwerk natürlich mit nach Hause nehmen. In der Schule wurde aber auch schon probiert und selbstverständlich ganz nach dem Vorbild des Heiligen Martin geteilt.

Vielen Dank allen Eltern, die geholfen haben sowie der Bäckerei Reuss für ihre Unterstützung sagen alle Kinder der Klasse 1b.

Exekutive Funktionen helfen beim Lernen

Dieses Thema hatte sich die Schulgemeinschaft der Thiebauthschule und der Schillerschule als diesjähriges Fortbildungsthema gesetzt.

Frau Dr Kubesch vom Institut Bildung Plus hielt für Lehrkräfte und Eltern informative Vorträge über die Forschung der Hirnstrukturen, die die exekutiven Funktionen ausbilden: So ist es erwiesen, dass Kinder und Jugendliche, die sich selbst gut steuern können, die ihre Emotionen kontrollieren können und sich gut auf eine Sache fokusieren können, bessere Lernerfolge erzielen.

Mit vielen Beispielen, bei denen wir die eigenen Fähigkeiten auch testen konnten, zeigte Frau Dr Kubesch, wie diese wichtigen Funktionen gefördert werden können.

Der Vortrag war sehr bereichernd und wir haben viele Impulse mitgenommen, um die exekutiven Funktionen im Schulalltag und zuhause üben zu können.

Vielen Dank an die Fördervereine der Schillerschule und der Thiebauthschule, die für uns die Kosten für die Veranstaltung übernommen haben.

 

Aktuelles

08.02.2018

Ausgabe der Halbjahresinformation für Klasse 3 und 4 - die Viertklässler erhalten außerdem die Grundschulempfehlung

 

Am 09.02.2018 dürfen die Kinder verkleidet in die Schule kommen - wir feiern Fasching. Waffen aller Art bleiben zuhause - bei uns geht es friedlich zu!

Bis zum 16.02.2018 sind dann Ferien.

 

In den nächsten Wochen werden alle Eltern zu einem Entwicklungsgespräch eingeladen. Wir freuen uns, wenn Sie kommen.

Slowmobil

Im Frühjahr dürfen täglich 8 Kinder aus den Klassen 1 und 4 mit Profis kochen und kosten, wie gesundes Essen schmeckt.

 

www.slowmobil-karlsruhe.de

 

Thiebauthschule
Pforzheimer Str. 20
76275 Ettlingen

 

Telefon Schule

07243 101330

 

Telefon Schulkindbetreuung

07243 1018923


Unsere Sekretariatszeiten

Unser Sekretariat ist während der Unterrichtszeiten wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr


Kontaktformular Schule

 

Kontaktformular Schulkindbetreuung

 

 

letzte Aktualisierung: 26.01.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thiebauthschule