Thiebauthschule Ettlingen Grundschule
Thiebauthschule EttlingenGrundschule

... Sommerferien bis Herbstferien

Mit Messerlilli beim Frederick-TAG

Auch in diesem Jahr lud unsere Stadtbibliothek zu zahlreichen Veranstaltungen anlässlich des berühmten Lesetages ein.  Wir, die Klasse 3a mit unserer Lehrerin Antje Dorn-Kuckert, bewarben uns für eine Autorenlesung und hatten Glück. Zwei von 9 Klassen wurden genommen und wir waren dabei! Am Dienstag, den 14. 10.14 las uns Alexandra Fischer-Hunold aus „Messerlillis wilde Töchter“ vor. Die Piratengeschichte gefiel uns allen sehr gut und zwischendurch durften wir sogar Vermutungen äußern, wie die Geschichte wohl weitergehen möge. Auch die Charaktereigenschaften eines Kapitäns wurden genauestens besprochen. Besonders interessant aber fanden wir die Tatsache, dass Alexandra bereits in der 3. Klasse den Entschluss fasste, Autorin zu werden. Ihr Bruder musste nämlich immer die Schreibmaschine vom Dachboden holen. Am Ende bekam jedes Kind noch eine Autogrammkarte und durfte sich -zur Freude aller- mit Büchern der Bibliothek eindecken. Logisch, dass Messerlilli zuerst ausgeliehen wurde. Doch auch für die Klassenbibliothek hatte die Lehrerin vorgesorgt und alle 3 Bände bei Abraxas bestellt. So freuen wir uns auf einen schönen Leseherbst und wer weiß: vielleicht ist ja schon ein Autor oder eine Autorin unter uns?

Gemeinschaftsartikel nach einem Mind-Map der Klasse 3a

Der Apfelmustag

Am letzten Mittwoch haben wir in der 1a und der 4a Apfelmus und einen Kuchen gemacht. Alle mussten mithelfen, auch die Lehrerinnen. Frau König hatte wie Frau Seifried mehrere Apfelschäler dabei, die ich supertoll fand. Dann sind acht Viertklässler zu den Erstklässlern gegangen und haben dort geholfen. Ich fand das toll, weil ich ein Helferkind war.

Jetzt beschreibe ich euch, wie das überhaupt ging: Also, wir waren vor mehreren Tagen in einem großen Garten und haben Äpfel gepflückt. Zwei durften wir mitnehmen. Am Mittwoch haben wir in den Klassen die Äpfel mit Messern, Kartoffelschälern und natürlich auch mit einem Spirelli-Apfelschäler geschält. Dann wurde der Teig gemacht und auf dem Blech verteilt. Zum Schluss kamen noch Äpfel und Mandeln drauf. Wir haben auch noch Apfelchips gemacht. Gleichzeitig wurde Apfelmus gekocht. Für die Chips hatte Frau König einen Dörrapparat dabei. Die Scheiben wurden einzeln hineingelegt und getrocknet.

Das war ein toller Schultag, und alles hat sehr gut geschmeckt!

(Lea , Klasse 4a)

In einem kleinen Apfel...

 

...da sieht es lustig aus! Die Schüler der Klassen 1c und 4a nutzten am letzten Donnerstag den wunderschönen, sonnigen Herbsttag aus, um in einem Gartengrundstück zwischen Ettlingen und Rüppurr Äpfel zu ernten. Schon der Weg zum Garten war interessant und spannend: Eine Gruppe von Viertklässlern ging mit ihrer Klassenlehrerin Gabriele Seifried und einer Mutter voraus. Unterwegs sah man Spinnennetze, Raupen und das taunasse Gras. Schnell wurde nochmal wiederholt, was man im letzten Schuljahr über Verdunsten und Kondensieren von Wasser gelernt hatte. Im Garten angekommen wurden dann von verschiedenen Apfelbäumen Äpfel geerntet und für die nachkommenden Schüler Apfelschnitze zum Probieren vorbereitet. In der Zwischenzeit hatten sich die Erstklässler mit ihrer Klassenlehrerin Ingrid König und einigen weiteren Müttern in Kleingruppen auf den Weg gemacht. Bei jeder Kleingruppe war aber auch ein Viertklässler dabei. Die Aufgabe der großen Schüler war es, den Kleinen das richtige Verhalten im Straßenverkehr und die Bedeutung verschiedener Verkehrsschilder zu erklären. So wurde genau geübt, wie man die Straße gefahrlos überquert.

Als dann alle das Ziel erreicht hatten, sangen alle zusammen das Lied „Ich hol mir eine Leiter“, danach durften die Kinder Äpfel und selbst gepressten Apfelsaft probieren. Auch wenn die Äpfel teilweise ein bisschen fleckig oder verformt waren, waren die meisten begeistert über ihren Geschmack: „Das sind voll die leckeren Bio-Äpfel!“, meinte zum Beispiel Julius. Anschließend ging es ans Ernten, wobei dazu gar keine Leiter benötigt wurde, weil die Bäume alle recht niedrig waren. Auch jede Menge Nüsse fanden die Kinder.

Während die fußballbegeisterten Jungs aus der 4a natürlich auch noch den Fußballplatz im Garten testen mussten, legten einige Kinder ein Mandala aus Fallobst. Bald schon war es wieder Zeit, den Heimweg anzutreten. Die Viertklässler staunten nicht schlecht, wie tapfer und flott die Erstklässler den doch recht langen Weg bewältigten. In der Schule warten die geernteten Äpfel nun darauf, in der nächsten Woche verarbeitet zu werden.

Begrüßung der neuen Erstklässler

Am Nachmittag des  18.9. fand für die 64 Schulanfänger der Thiebauthschule die Einschulungsfeier statt. Im ökumenischen Einschulungsgottesdienst mit Pfarrer Andreas Heitmann und Pfarrer Martin Heringklee in der Johanneskirche ging es um die verschiedenen Farben des Regenbogens. So unterschiedlich die einzelnen Farben sind, sie sind alle gleich wichtig und gleich schön, und nur zusammen ergeben sie einen wunderschönen Regenbogen.

Bei der anschließenden Einschulungsfeier in der Schule begrüßte Schulleiterin Susanne Wehrle die gespannten neuen Erstklässler mit der Geschichte von einem Löwen, der so gerne einen Brief schreiben würde. Aber er kann nur kritzeln. Von seiner Lehrerin wird er dennoch gelobt, weil er so schön malen und so laut brüllen kann. Dann lernt er zumindest mal den ersten Buchstaben, das reicht zwar noch nicht für einen Brief, aber ein Anfang ist gemacht!

Auch die Chorkinder zeigten sowohl in der Kirche als auch bei der Einschulungsfeier in der Schule, was sie konnten: Mit Schwung und Begeisterung begrüßten sie unter Leitung von Ingrid König alle Kinder, Eltern und Verwandten musikalisch.

Anschließend wurden die Kinder in ihre drei Klassen aufgeteilt und durften mit ihren neuen Klassenlehrerinnen ihre erste Unterrichtsstunde erleben, während die Eltern und übrigen Besucher bei Kaffee und Kuchen miteinander ins Gespräch kommen und an einer Schulhausführung durch Frau Wehrle teilnehmen konnten.

Am Freitag fand dann noch eine weitere Begrüßung der Erstklässler durch die Schüler der drei zweiten Klassen statt. Bei dieser kleinen Feier spielten die Zweitklässler die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte, in einem spannenden Theaterstück vor. Nach diesen vielen, bunten Eindrücken war schon wieder Wochenende.

Am Montag übernahmen die Drittklässler ihre wichtige Aufgabe des Patenamtes für die Erstklässler. Das heißt, dass sie in den ersten Wochen die Kleinen in der großen Pause betreuen, ihnen alles zeigen und mit ihnen spielen. Sie sind sich der Verantwortung dieser Aufgabe bewusst und wollen gerne mithelfen, damit die Erstklässler sich gut zurechtfinden und in der neuen Umgebung gleich wohl fühlen.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helfer und Helferinnen, die Kuchen gebacken und verkauft haben, an alle, die gesungen, gespielt und mit vorbereitet haben, einfach an alle, die zu der gelungenen Einschulungsfeier beigetragen haben.

 

Aktuelles

Wir wünschen schöne Pfingstferien und freuen uns auf das Wiedersehen am 04.06.2018

 

14.06.2018, 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Kennenlernnachmittag für die Schulanfänger 2018

 

21.06.2018

Fußballweltmeisterschaft - unser WM-Tag!

 

10.07.2018, 17 Uhr

Chor und unser Musikprojekt präsentieren ihr Können

 

23.07.2018, 18 Uhr

Verabschiedung der Viertklässler

 

25.07.2018

Beginn der Sommerferien, Unterrichtsende um 11.30 Uhr

Thiebauthschule
Pforzheimer Str. 20
76275 Ettlingen

 

Telefon Schule

07243 101330

 

Telefon Schulkindbetreuung

07243 1018923


Unsere Sekretariatszeiten

Unser Sekretariat ist während der Unterrichtszeiten wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr


Kontaktformular Schule

 

Kontaktformular Schulkindbetreuung

 

 

letzte Aktualisierung: 18.05.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thiebauthschule