Thiebauthschule Ettlingen Grundschule
Thiebauthschule EttlingenGrundschule

... von den Sommerferien bis zu den Herbstferien

Pfiffi-Fit: Schüler sind Experten!

 

Ein Rundgang durch die Thiebauthschule lohnt sich immer, denn in allen Gängen kann man Kunstwerke und Plakate der Kinder bewundern, die im Unterricht entstanden sind. Wer aber im 1. OG am Lehrerzimmer vorbeikommt, wird besonders staunen, denn hier sind auf zwei Tischen ganze Ausstellungen zu speziellen Themen aufgebaut. Pfiffi-Fit, so heißen diese Ausstellungen, die von Schülern für Schüler zusammengestellt werden. Denn jedes Grundschulkind ist ein Experte – nur sind die Wissensgebiete sehr individuell! Fragt man die Kinder, für welches Thema sie sich besonders interessieren, wird man fast so viele Antworten erhalten, wie es Schüler an der Schule gibt. Unmöglich können alle diese Fachgebiete in der vierjährigen Grundschulzeit komplett im Unterricht behandelt werden.

Deshalb gibt es für die Schüler der Thiebauthschule seit einiger Zeit diese besondere Möglichkeit, die Mitschüler an ihrem Fachwissen teilhaben zu lassen. Wer eine Ausstellung gestalten will, meldet sich bei der Schulleiterin Susanne Wehrle an. Das mitgebrachte Material, bestehend aus Plakaten, Bildern, Büchern und Gegenständen kann dann zwei Wochen lang auf den Tischen präsentiert werden. Da sehr viele Kinder sich an der Aktion beteiligen wollen, finden meist zwei Ausstellungen gleichzeitig statt. Momentan hat Selina aus der 4a viele Bilder und Informationen über Österreich zusammengetragen, außerdem zeigen Jule und Denise aus der 3b Wissenswertes über Pferde und Ponys. Ein großes Plakat mir Bildern, aber auch Dosen mit Pferdefutter und Gegenstände wie Hufeisen sind Teile dieser Ausstellung. Zuvor hatten Katharina und Finja (4a) über das Thema „Oktoberfest“ informiert. Neben vielen Bildern waren da ein echtes Dirndl und ein Lebkuchenherz zu sehen.

Darüber hinaus gab es schon viele weitere Pfiffi-Fit-Ausstellugen z.B. über Vulkane, Tanzen, Hunde, Eulen, Meerschweinchen, die Fußball-EM 2012, Bäume, Lego, Dinosaurier u.v.m.

Keine Frage: Ein Rundgang durch die Schule lohnt sich!

Pfiffikus-AG hat wieder begonnen!

 

Wie in den vergangenen Jahren besteht auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit für interessierte Schülerinnen und Schüler, nachmittags an Veranstaltungen der Pfiffikus-AG teilzunehmen. Dazu kommen ehrenamtliche Referenten an die Schule, die den Kindern Wissen über die unterschiedlichsten Fachgebiete vermitteln. Durch die kleinen Gruppen sind die Schüler meist besonders motiviert, können vieles selber ausprobieren und erweitern somit ihr Wissen in Themen, die eine sinnvolle Ergänzung zum Lehrplan darstellen.

Alexandra Heger-Adam, die Lehrkraft, die die Kontakte zu Referenten knüpft und das Programm der Pfiffikus-AG zusammenstellt, hat auch dieses Mal wieder viele interessante Veranstaltungen geplant. Dazu zählen ein Tischtennis-Schnupperkurs, Zeichnen von Tieren, Nassfilzen, Bauen eines Stromkreises, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch soziale Kompetenzen der Schüler sollen angesprochen werden, weshalb dieses Mal auch ein Informationsnachmittag über den Weltladen stattfinden wird, bei dem über den eigenen Tellerrand hinaus geschaut wird und einiges über die Lebenssituation der Menschen in ärmeren Ländern vermittelt wird.

Begonnen hat das bunte Pfiffikus-Programm bereits in der vergangenen Woche mit einem Spaziergang, bei dem Schwarzwald-Guide Friederike Sterz mit Zweit- und Drittklässlern den herbstlichen Wald erkundet hat.

Zu allen angebotenen Veranstaltungen haben sich wie immer viele Kinder gemeldet, denn dass Pfiffikus interessant ist und großen Spaß macht, hat sich mittlerweile bei allen herumgesprochen!

Europa-Buffet

 

In den ersten Schulwochen haben sich die beiden vierten Klassen intensiv mit dem Kontinent Europa auseinander gesetzt. Welche Länder gibt es, wie heißen die Hauptstädte, große Flüsse und hohe Berge, welche berühmten Bauwerke kann man dort besichtigen und in welcher Währung wird bezahlt? Diese und viele weitere Fragen wurden im Laufe des Unterrichts beantwortet.

Die Schüler erstellten in Gruppenarbeit Plakate zu verschiedenen europäischen Staaten und präsentierten ihre Ergebnisse vor der ganzen Klasse.

Als Höhepunkt der Unterrichtseinheit fand zum Abschluss in beiden Klassen ein Europa-Buffet statt, bei dem die Kinder vielfältige kulinarische Köstlichkeiten aus Europa mitbrachten. Der folgende Bericht stammt aus der Feder von Johanna Brändle aus der 4a:

„Ich war schon sehr gespannt, wie es sein würde, genauso auch andere Kinder. Als ich ins Nebenzimmer kam, wo alle Speisen auf einem Tisch standen, lief mir das Wasser im Mund zusammen. Wir sollten europäische Speisen mitbringen. Ich sah: Baguette und Croissants und Crêpes aus Frankreich, russisches und türkisches Gebäck, Pizza aus Italien, Tsatsiki und Brot, Oliven in grün aus Griechenland, aber auch Kartoffelsalat mit Würstchen, englisches Gebäck mit Tee, Marmelade und andere leckere Dinge. Ich selber hatte schwarze Oliven (Kalamata) aus Griechenland dabei. Vor der großen Pause hat jeder seine Speise vorgestellt und dann durfte man zugreifen. Wir haben viel gegessen und am Schluss war wirklich alles leer. Nach der großen Pause haben wir dann alles aufgeräumt. Mit vollen Mägen haben wir erzählt, was uns am besten geschmeckt hat. Dann sind wir glücklich in den Unterricht gegangen.“

Sicherer Schulweg

 

Ab sofort kann eigentlich nichts mehr passieren: Am Donnerstag, den 27. September wurden unsere Erstklässler mit ADAC-Leuchtwesten ausgerüstet. Dank dieser Westen sieht man nun auch unsere kleinsten Schüler und Schülerinnen auf ihrem täglichen Weg. In einem Lied haben Sie Herrn BM Fedrow und den Vertretern vom AMC, vom Ettlinger Bildungsamt und dem Amtsblatt vorgesungen, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält: "Hurra ich bin ein Schulkind.... an der roten Ampel bleib ich stehn, erst bei Grün da darf ich gehn." Wenn nun alle Kinder noch nach links und rechts schauen, bevor sie die Straße überqueren und alle Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen, kann wirklich nichts mehr passieren!

Vielen Dank an die Sponsoren von ADAC und AMC, die diese schönen, coolen und sinnvollen Westen jedes Jahr verschenken!

Danke auch an die Erstklasslehrerinnen Frau König und Frau Heger-Adam, die schon fleißig mit ihren Klassen geübt haben, wie man sicher eine Straße überquert.

Herzlich willkommen!

 

Diesen Willkommensgruß flüsterten am Donnerstagnachmittag die Viertklässlern den neuen Erstklässlern in der Aula der Thiebauthschule zu.

Gespannt und sehr aufmerksam saßen die 46 Kinder ganz vorne in der ersten Reihe und lauschten sowohl dem Gesang der Schüler, als auch einem Gedicht, das zwei Viertklässlerinnen vortrugen, sowie den Begrüßungsworten der Schulleiterin Susanne Wehrle, die betonte, wie wichtig es in der Schule ist, gute Freunde an seiner Seite zu haben. Zuvor hatte bereits in der Johanneskirche ein Einschulungsgottesdienst zum Thema „Freundschaft“ stattgefunden, der ebenfalls musikalisch von den Viertklässlern umrahmt worden war. Pfarrerin Anne Heitmann hatte dabei jedes einzelne Kind für den neuen Lebensabschnitt durch Handauflegen gesegnet. Pfarrer Martin Heringklee war leider aus gesundheitlichen Gründen verhindert, ließ aber seine Grüße ausrichten.

Nach dem kurzen Begrüßungsprogramm wurden die Schulanfänger klassenweise aufgerufen, und dann war es endlich soweit: Die erste richtige Schulstunde bei der neuen Klassenlehrerin konnte beginnen. Den Eltern wurde in der Zwischenzeit das Warten mit Kaffee und Kuchen versüßt. Ein herzliches Dankeschön an alle Kuchenspender und den Förderverein, der diese Aktion organisierte!

An ihrem ersten regulären Schultag am Freitagmorgen fand dann noch eine kleine Willkommensfeier in der Aula statt, die von den beiden zweiten Klassen gestaltet wurde.

Im Laufe der nächsten Woche werden die Drittklässler ihr Patenamt bei den neuen Erstklässlern antreten, das bedeutet, dass sie ihnen in der großen Pause in der ersten Zeit zur Seite stehen, um ihnen die ersten Wochen zu erleichtern.

Somit tragen alle Schüler der Thiebauthschule dazu bei, dass sich die Erstklässler in der Schule willkommen fühlen und ihr Schulstart gelingt.

Schulsanitäter im Dienst


Ausgestattet mit einer roten Weste und einer Kühltasche mit Kühlakkus, Wasser und Pflastern marschieren Selina und Jana aus der 4. Klasse aufmerksam in der großen Pause über den Schulhof. Sie haben eine wichtige Aufgabe: Sie gehören nämlich zum neu gegründeten 14-köpfigen Team der Schulsanitäter und haben diese Woche Dienst. Ausgebildet wurden die Kinder bereits Ende des letzten Schuljahres von Herrn Faber. Er hatte ihnen in einem Kurs erklärt, welche wichtigen Dinge zu beachten sind, wenn sich ein Mitschüler im Pausenhof weh tut. Nun wechseln sich die Kinder wöchentlich in Zweiergruppen ab und können ihr Wissen endlich anwenden. Oft geht es ja hauptsächlich darum, dem verletzten Kind Trost zu spenden und es zu beruhigen. Aber die Schulsanitäter sind auch in der Lage, kleinere Wunden zu versorgen. Sie wissen, dass sie im Notfall einer Aufsicht führenden Lehrerin Bescheid sagen müssen und eine Decke beim Hausmeister Herrn Fuchs holen können.

Selina und Jana sind stolz darauf, dass sie diesen verantwortungsvollen Dienst ausführen dürfen, und die anderen 12 ausgebildeten Schulsanitäter aus den 4. Klassen sitzen schon voll freudiger Erwartung in den Startlöchern, um in den nächsten Wochen dann ihre Schicht anzutreten.



Rückblick auf die Afrika-Projekttage im letzten Schuljahr

 

Mittlerweile (August 2012) ist unsere Spende für das Waisenhaus in Fada N`Gourma angekommen. Folgender Brief hat uns erreicht:

Hallo Frau Seifried,

 

nun gehen die Ferientage zu Ende.

Ich war, wie Sie wissen, für 9 Tage in Fada N`Gourma und habe wie besprochen die Spende an die Leitung übergeben.

Das Geld wurde aufgestockt durch einige Zusatzbeträge um ca. 270,00 €, zusammen also ca. 900 €.

Dieses Geld wird verwendet für einen Anbau am Waisenhaus, um die gesamte Raumsituation zu verbessern.

Dies war der Wunsch der Leitung des Waisenhauses, wir haben dann noch Spielzeug, Fußbälle und Kleidung abgeben.

Unsere Workcamp - Teilnehmer waren auch noch zeitweise im Waisenhaus und haben gemeinsam mit Kindern einen Garten angelegt und mit den Kindern gespielt und gelacht, es hat allen viel Spaß und Freude bereitet.

Ich glaube, Ihre Spende, die ich gemeinsam mit einigen Bildern von der Übergabe in der Thiebauthschule  übergeben habe, ist gut angekommen und wurde sinnvoll verwendet.

Lieben Gruß von den Kindern und Betreuern im Waisenhaus " Tidaani" an Sie, Ihre Kollegen und an die Schüler.

 

Herzlichen Gruß von mir und Danke für die Zusammenarbeit.

 

 

Jürgen Becker 

Aktuelles

Das Team der Thiebauthschule macht Ferien. Sie erreichen uns wieder ab dem 04.09.2018.

 

Wir wünschen allen erholsame Ferien!

Ferienhausaufgaben :)

Einmal in der Woche auf eine Wiese liegen und ein Buch lesen.

Mindestens zehn Mal ins Schwimmbad gehen.

Jeden Tag eine Stunde draußen spielen!

 

...nach den Ferien geht es so weiter...

Wir sehen uns wieder am 10. September um 8.30 Uhr, Unterrichtsende ist um 12.10 Uhr

Wir freuen uns auf euch!

Ab Dienstag, 11. September gilt der Stundenplan, den die Kinder am ersten Schultag erhalten.

 

Infos für Schulanfänger:

Di, 11.09.2018, 19.30 Uhr Elternabend

 

Do, 13.09.2018

14.30 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche

15.30 Uhr Einschulungsfeier in der Aula der Thiebauthschule

 

Ab Freitag 14.09.2018 haben die Erstklässler nach Stundenplan Unterricht. Diesen erhalten Sie am ersten Elternabend.

Thiebauthschule
Pforzheimer Str. 20
76275 Ettlingen

 

Telefon Schule

07243 101330

 

Telefon Schulkindbetreuung

07243 1018923


Unsere Sekretariatszeiten

Unser Sekretariat ist während der Unterrichtszeiten wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr


Kontaktformular Schule

 

Kontaktformular Schulkindbetreuung

 

 

letzte Aktualisierung: 30.07.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thiebauthschule